Welche IT Sicherheit Zertifikate sind für Unternehmen relevant?

Sie möchten Ihr Unternehmen zertifizieren lassen, um ein höheres Maß an Sicherheit für Ihre Kunden und Partner zu gewährleisten? Dann sind Sie hier genau richtig!

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche IT-Sicherheit Zertifizierung für Unternehmen relevant sind und worauf Sie bei der Auswahl eines Zertifikats achten sollten.

Was ist eine IT Sicherheit Zertifizierung für Unternehmen und welche Arten von Zertifikaten gibt es?

Eine IT Sicherheit Zertifizierung ist ein offizielles Dokument, das bestätigt, dass ein Unternehmen seine Informationssicherheit (IS) entsprechend den Richtlinien und Standards einer unabhängigen Zertifizierungsstelle einhält. Die häufigsten Arten von IT Sicherheitszertifikaten für Unternehmen werden im folgenden erläutert.

ISO/IEC 27001

Die ISO 27001 Zertifizierung ist ein international anerkanntes Zertifikat für Informationstechnologie-Sicherheitsmanagement-Systeme (ISMS). Es wurde von der International Organization for Standardization (ISO) entwickelt und gibt Richtlinien für die Einrichtung, Implementierung, Überwachung, Wartung und Verbesserung eines ISMS in einer Organisation vor. Um ISO 27001 zertifiziert zu werden, muss eine Organisation ihr ISMS nach den Anforderungen der ISO 27001-Norm implementieren und einen externen Zertifizierungsaudit durchführen lassen. Die Zertifizierung gilt für drei Jahre, danach muss ein Wiederholungsaudit durchgeführt werden.

ISO 22301:2012

ISO 22301 ist der international anerkannte Standard für Business continuity management systems (BCMS). Er legt Anforderungen an die Organisation, Planung, Umsetzung, Überwachung und Kontinuitätsmanagement von BCMS fest. Ein Unternehmen, das den Standard erfüllt, kann ein Zertifikat von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle erhalten.

PCI DSS

Der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) ist ein branchenspezifischer Standard für die Sicherheit von Kreditkartendaten. Er legt Anforderungen an die Organisation, Planung, Umsetzung und Überwachung von Sicherheitsmaßnahmen für die Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von Kreditkartendaten fest. Ein Unternehmen, das den Standard erfüllt, kann ein Zertifikat von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle erhalten.

ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis von IT-Grundschutz

Die ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis von IT-Grundschutz ist eine international anerkannte Zertifizierung des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik). Die Zertifizierung basiert auf dem BSI IT-Grundschutz, einem bewährten Instrument des BSI zum Schutz von Unternehmensinformationen. Die ISO 27001 Zertifizierung ermöglicht es Organisationen, ihre Informationen sicher und verlässlich zu schützen und so die Compliance mit gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen sicherzustellen.

ISIS12

ISIS12 ist eine Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 und IT-Grundschutz. ISIS12 folgt dem international anerkannten Ansatz für das Informationssicherheitsmanagement (ISMS) und berücksichtigt auch die spezifischen Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Auf diese Weise erhalten ISIS12-Zertifikate denselben hohen Standard wie ISO/IEC 27001-Zertifikate, sind jedoch deutlich günstiger in der Anschaffung und Pflege. ISIS12 ist damit ideal für KMU, die ihren Kunden und Geschäftspartnern ein hohes Maß an Informationssicherheit bieten wollen, ohne dafür ein Vermögen auszugeben. Die ISIS12 Zertifizierung ist auch mit anderen Zertifizierungen kombinierbar, zum Beispiel mit ISO/IEC 20000 (Service Management), ISO 22301 (Business continuity) und ISO 22 301 (IT Service Continuity).

SOC II

SOC II Zertifizierung ist ein Prozess, durch den ein Unternehmen nachweist, dass es die SOC II-Standards erfüllt. SOC II ist ein Framework, das von der American Institute of Certified Public Accountants (AICPA) entwickelt wurde. SOC II umfasst fünf Kriterien, die alle relevanten Sicherheitsaspekte abdecken: Sicherheit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Integrität und Datenschutz. SOC II Zertifizierung ist voluntary, aber immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, sich zertifizieren zu lassen.

Warum sollte ein Unternehmen überhaupt eine IT Sicherheit Zertifizierung anstreben und welche Vorteile bietet diese?

Unternehmen sollten eine IT Sicherheit Zertifizierung anstreben, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Ein Zertifikat ist ein Beweis für die Qualität Ihrer IT-Sicherheitsmaßnahmen. Zudem zeigt es potenziellen Kunden und Geschäftspartnern, dass Sie sich dem Schutz ihrer Daten verpflichtet fühlen. Unternehmen, die ihre IT-Sicherheit zertifizieren lassen, können außerdem von finanziellen Vorteilen profitieren, da Versicherer oft Rabatte für zertifizierte Unternehmen gewähren. Die Zertifizierung Ihrer IT-Sicherheit ist also sowohl für Ihr Unternehmen als auch für Ihre Kunden von Vorteil.

Welche Zertifizierung ist für Ihr Unternehmen die richtige?

Die Wahl der richtigen IT Sicherheit Zertifizierung hängt von den Bedürfnissen Ihres Unternehmens ab. Welche Art von Zertifizierung Sie benötigen, hängt von den Diensten ab, die Sie bereitstellen. Zertifizierungen sind jedoch nicht immer erforderlich und können auch teuer sein. Es ist wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um herauszufinden, welche Zertifizierung für Ihr Unternehmen die beste ist.

Welche Kosten entstehen bei einer IT Sicherheit Zertifizierung und was muss beachtet werden, damit diese auch wirklich Sinn macht?

Die Kosten für eine IT Sicherheit Zertifizierung können sehr unterschiedlich ausfallen. Dabei ist es wichtig, dass man sich vorab gut beraten lässt, ob für die Ziele des Unternehmens eine Zertifizierung Sinn ergibt. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Kosten für das Zertifikat selbst zu berücksichtigen, sondern auch die Kosten, die für die notwendigen Veränderungen im Unternehmen anfallen. Eine Zertifizierung benötigt die Einführung und Anpassung von Tools, Prozessen und Rollen.

Ist eine IT Sicherheit Zertifizierung überhaupt immer notwendig oder gibt es andere Wege, um die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten?

Die IT Sicherheit Zertifizierung ist eine wichtige Möglichkeit, um die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten. Es gibt jedoch auch andere Wege, um die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten. Ein Unternehmen kann beispielsweise einen externen Sicherheitsdienst beauftragen, um die Sicherheit des Netzes zu überwachen und zu gewährleisten. Auch interne Sicherheitsmaßnahmen, wie regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter und das Testen der Sicherheitssysteme, können dazu beitragen, die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten. Letztlich ist es wichtig, dass das Unternehmen selbst entscheidet, welche Maßnahmen es ergreifen will, um die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten. Es gibt jedoch einige allgemeine Richtlinien, die für alle Unternehmen gelten sollten. Zertifizierungen sind ein wichtiger Teil der IT Sicherheit und sollten daher in Betracht gezogen werden, wenn ein Unternehmen seine Sicherheitsmaßnahmen plant.

Wie oft müssen IT Sicherheit Zertifizierungen erneuert werden?

Das hängt von der Zertifizierung ab. Einige sind nach einem Jahr ungültig, andere nach drei oder fünf Jahren. Die meisten Unternehmen müssen ihre Zertifizierungen alle zwei Jahre erneuern. Es gibt jedoch einige Zertifizierungen, die nur alle fünf Jahre erneuert werden müssen.

Wie erhalten Unternehmen Unterstützung bei der Vorbereitung auf eine IT Sicherheit Zertifizierung?

Wir von der Dr. Michael Gorski Consulting GmbH begleiten sein mehr als 18 Jahren Unternehmen jeder Größe bei von der Planung bis zum Abschluss einer IT Sicherheit Zertifizierung.

Hierbei unterstützen wir sowohl bei den organisatorischen Themen als auch bei der technischen Umsetzung und Integration in das Unternehmen.

Blog-Artikel teilen

COGWHEEL

Individuelles Sicherheitskonzept für Ihr Unternehmen

Gerne entwickeln wir ein individuelles Sicherheitskonzept passend zu Ihrem Unternehmen und Ihrem Bedarf an Cybersicherheit.

Inhaltsverzeichnis

Sie interessieren sich für Sicherheits­konzepte?

Gerne beraten unsere Experten Sie zu unseren Produkten und passenden Lösungen für den Ausbau Ihrer Unternehmenssicherheit.

Dr. Michael Gorski
Kennen Sie schon unseren YouTube Kanal?