SIEM Beratung

Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen, wenn sie dabei sind ein Security Information and Event Management (SIEM) einzuführen.

Die Entscheidungen, die zum Start eines solchen Projektes getroffen werden, haben weitreichende Folgen. Daher müssen diese mit einer Weitsicht angegangen werden.

SIEM Consulting ist eine Dienstleistung, die Unternehmen bei der Erfüllung ihrer Sicherheits- oder Compliance-Anforderungen unterstützt. SIEM-Consulting umfasst die Planung, Implementierung und Optimierung einer SIEM-Lösung. Durch SIEM Consulting kann sichergestellt werden, dass die Auswahl und auch die Einführung eines SIEM erfolgreich und kostengünstig umgesetzt wird.

Wollen Sie ein SIEM in Ihrem Unternehmen integrieren? Oder wollen Sie Ihr bereits integriertes SIEM effektiver und effizienter nutzen?

SIEM Aufbau

Wir bewerten, wie ein SIEM sinnvoll in das Unternehmen integriert werden kann. Hierbei werden zunächst alle relevanten Stakeholder analysiert und ein Anforderungskatalog für das SIEM angefertigt.

Nachdem die Anforderungen klar definiert sind, werden mögliche Umsetzungsmodelle analysiert und ein Konzept zur Umsetzung des SIEM erstellt. Im Anschluss werden mit einer Marktstudie verschiedene SIEM-Anbieter evaluiert und bezüglich der Erfüllung der Anforderungen verglichen. Die zu erstellende Entscheidungsvorlage enthält Empfehlungen für die Wahl einer geeigneten SIEM-Lösung.

SIEM Optimierung

Zum Umfang des Service gehört die Konzeption, Planung und Steuerung des SIEM-Ausbau Projektes nach bestehenden Vorgaben und Zielen. Nach einer strukturierten Erhebung und Sammlung von Bedrohungen und Angriffsvektoren für das Unternehmen, werden sicherheitskritische Ereignisse abgeleitet.

Anhand dieser werden Use Cases ausgewählt, welche die identifizierten Szenarien am besten abdecken. Diese werden mit den bestehenden Use Cases abgeglichen, um mehrfache Abdeckungen von Bedrohungen zu vermeiden. Nachdem die neu umzusetzenden Use Cases ausgewählt wurden, erstellen wir einen Umsetzungsplan, der die Umsetzung der Use Cases nach Risikohöhe priorisiert. Im Zuge der Umsetzung werden fehlende Event-Quellen an das SIEM angebunden. Die Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den betroffenen Fachbereichen, dem Betriebsrat und ggf. dem Datenschutz.

Damit die durch Use Cases ausgelösten Alarme auch effizient und standardisiert abgearbeitet werden können, werden Runbooks erstellt. Runbooks dienen als Prozess für die L1-Analysten im SOC. Use Cases mit ähnlichen Prozessschritten werden hierbei in gleichen Runbooks zusammengefasst. Die Runbooks enthalten, neben konkreten Ablaufschritten, auch Eskalationsstufen zur Bearbeitung von aufgetretenen Incidents.

Als Experten für SIEM-Lösungen und SIEM Use Case Optimierung sind wir an Ihrer Seite.
Kontaktieren Sie uns.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Leistungen einer SIEM Beratung

  • Bewertung, wie ein SIEM sinnvoll in das Unternehmen integriert werden kann.
  • Anforderungskatalog erstellen.
  • SIEM-Konzept inklusive Umsetzungsmodell erstellen.
  • Marktstudie und Vergleich von SIEM-Anbietern durchführen.
  • Entscheidungsvorlage und Empfehlung erstellen.
  • Konzeption, Planung und Steuerung des SIEM-Ausbau
  • Strukturierte Erhebung und Sammlung von Bedrohungen, Schwachstellen, Angriffsvektoren, Informationssicherheitsrisiken und Vorgaben zu IT-Assets.
  • Gestaltung und Beurteilung von generellen Reaktionsplänen.
  • Use Case Planung, Auswahl und Umsetzung.
  • Erstellung von Runbooks
  • Integration und Anpassung von bestehenden SOC Prozessen.

Ziele

Profitieren Sie von unserer Zusammenarbeit

Ein Konzept zu haben, welches zeigt, wie ein SIEM kostengünstig in das Unternehmen integriert werden kann.

Einigkeit der zukünftigen Verantwortlichkeiten mit allen relevanten Stakeholdern.

Ein tragfähiger Business Case, der auch die langfristige Finanzierung des SIEM ermöglicht.

Aktuelle Bedrohungen des Unternehmens zu kennen.

Use Cases implementiert zu haben, die die größten Bedrohungen erkennen können.

Effektiven Prozesse für die Abarbeitung der neuen Use Case Alarme implementieren.

Ihre Ansprechpartner in Fragen der IT-Sicherheit

Ob CISO, CIO, IT-Leiter, IT-Manager, IT-Sicherheit unsere Experten haben langjährige Erfahrungen aus der Praxis und sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen die für Sie passende Lösung erhält.

Dr. Michael Gorski Consulting GmbH Team

Fragen zu unserem SIEM Aufbau Service?

Unsere Experten beraten Sie gerne zu weiterführenden Fragen und finden die passende Lösung für die Sicherheit Ihres Unternehmen.

Mehr über SIEM in unseren Videos

SIEM Beratung

SIEM was ist das? (Security Information and Event Management)

Wozu braucht man ein SIEM?

SIEM Use Case was ist das?

Häufig gestellte Fragen

zum Thema SIEM

Ein Security Information and Event Management (SIEM) ist eine Kombination aus einem Security Event Management und einem Security Information Management. Ein SIEM ist ein wesentlicher Bestandteil jedes IT-Sicherheitsberatungsprogramms. Die SIEM-Technologie hilft dabei, Cyber-Bedrohungen laufend zu erkennen, zu analysieren und auf sie zu reagieren. 

Durch das Sammeln von Protokolldaten aus verschiedenen Quellen wie Endpunkten, Firewalls, Intrusion-Detection-Systemen usw. kann das SIEM-System auf verdächtige aktivitäten und alarmieren das IT-Sicherheitsteam bei potenziellen Sicherheitsproblemen. Mit SIEM können Unternehmen proaktiv Bedrohungen erkennen und darauf reagieren, um ihre Systeme und Daten vor böswilligen Akteuren zu schützen und gleichzeitig das Risiko von Compliance-Verstößen zu verringern.

Auf dem Markt existieren eine Vielzahl von SIEM-Lösungen, die sich vom Anwendungsbereich und der Kostenstruktur stark voneinander unterscheiden. SIEM-Lösungen unterscheiden zwischen on-Prem und Multi Cloud Umgebungen, je nach der IT-Umgebung des Unternehmens.

Es gibt keine SIEM-Lösung, die alles abdeckt. Daher ist es wichtig, vor dem Kauf eines SIEM-System genau zu analysieren welche Anforderungen an ein SIEM-System gestellt werden, um die passende Lösung zu finden.

Ein SIEM führt Daten aus Ihrer gesamten IT-Landschaft zusammen, um Sicherheitsvorfälle zu identifizieren, zu kategorisieren und zu analysieren. Ausgestattet mit fortschrittlichen Analysefunktionen wie Echtzeitwarnungen und Dashboards, werden SIEM-Lösungen heute durch maschinelle Lerntechnologien zur Erkennung von Anomalien in den gesammelten Protokolldaten unterstützt.

Der Zweck eines SIEM-Tools besteht darin, eine integrierte Plattform für die Zentralisierung und Analyse von Protokolldaten aus der IT-Infrastruktur des Unternehmens bereitzustellen. Es ermöglicht Teams, Cyber-Bedrohungen schnell zu erkennen und darauf zu reagieren, indem verschiedene Arten von Ereignissen korreliert werden, um bösartige Aktivitäten zu identifizieren. 

Darüber hinaus hilft es Unternehmen, ihre Compliance zu verbessern und die Kosten zu senken, die mit der Einhaltung von Vorschriften verbunden sind. Das SIEM-Tool hilft Teams außerdem, Bedrohungen schnell zu erkennen und darauf zu reagieren, Ressourcen zu optimieren und die Effizienz von Sicherheitsabläufen zu steigern. Durch die Bereitstellung einer konsolidierten Ansicht von Protokolldaten aus verschiedenen Quellen erhalten Unternehmen einen umfassenden Überblick über ihre IT-Infrastruktur und potenzielle Risiken. 

Dies kann dazu beitragen, Cyberrisiken zu verringern und Datenbestände effektiver zu schützen, und gleichzeitig die Kosten für den Sicherheitsbetrieb zu senken. Darüber hinaus können SIEM-Tools Unternehmen dabei helfen, ihre Prüfprotokolle zu erweitern und Fehlalarme zu reduzieren, die mit einer Ermüdung der Warnmeldungen einhergehen. Insgesamt besteht der Zweck eines SIEM-Tools darin, einen angemessenen Einblick in Datenquellen zu gewähren, um die Erkennungsgenauigkeit zu verbessern, die Reaktionsfähigkeit auf Vorfälle zu erhöhen und die Einhaltung von Vorschriften zu optimieren.

Eine SIEM-Lösung bietet den Vorteil der Datenerfassung und -analyse in Echtzeit sowie ein Situationsbewusstsein, das durch maschinelles Lernen für mehr Effizienz sorgt. Eine flexible Architektur ermöglicht eine schnelle Implementierung, während fortschrittliche Tools die Untersuchung von und Reaktion auf Sicherheitsvorfälle ermöglichen. Die gesteigerte Produktivität ist unmittelbar spürbar und reduziert den Arbeitsaufwand für die Cybersicherheit zu vorhersehbaren Kosten – eine ideale Wahl in der modernen Bedrohungslandschaft von heute.

Wenn eine SIEM-Lösung in bestehende Sicherheitsstrukturen integriert wird, erhalten Unternehmen einen besseren Einblick in ihre Netzwerke und können schnell auf Bedrohungen reagieren. Da sie Daten aus allen relevanten Quellen in Echtzeit bereitstellt, kann sie bösartige Aktivitäten schneller erkennen als herkömmliche Methoden allein. Außerdem können viele SIEM-Lösungen detaillierte Berichte und Analysen liefern.

SEM ist ein fortschrittliches Tool zur Analyse von und Reaktion auf Sicherheitsereignisse aus einer Vielzahl von Quellen. Es sorgt für die Einhaltung von branchenweit anerkannten Standards wie ITIL oder COBIT, indem es Protokolle automatisch und in Echtzeit mit vordefinierten Richtlinien abgleicht. SEM überschneidet sich auch mit IDS/IPS-Systemen, die Netzwerke, Archive und Benutzerkonten sowohl durch netzwerkbasierte Überwachungstechniken als auch durch hostbasierte Präventivmaßnahmen schützen.

Security Information Management oder Log Management ist für eine effektive und sichere Verwaltung von IT-Systemen unerlässlich. Es ermöglicht Unternehmen die Zentralisierung von Protokolldaten aus einer Vielzahl von Quellen wie Netzwerkkomponenten, Betriebssystemen und Anwendungen, die Durchführung von Trendanalysen, die Erstellung regelmäßiger Berichte, die Gewährleistung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zum Datenschutz und die Darstellung von Informationen in einer zugänglichen Form. All diese Funktionen machen Log Management unverzichtbar, wenn es darum geht, das Leistungsniveau der digitalen Infrastruktur Ihres Unternehmens zu verfolgen oder eventuelle Cyber-Vorfälle zu untersuchen.