ISO 27001 Zertifizierung

Unternehmen erkennen zunehmend die Bedeutung der ISO 27001-Zertifizierung, denn sie ist ein dokumentierter Nachweis dafür, dass ihr Informationssicherheitsmanagementsystem den internationalen Standards entspricht. Die ISMS-Zertifizierung bietet die Gewissheit, dass das System die festgelegten Anforderungen – wie die der Norm ISO 27001 – erfüllt. Eine solche Überprüfung bietet Organisationen ein unvergleichliches Maß an Vertrauen und Zuverlässigkeit für Interessengruppen weltweit.

Mit einem Zertifikat, das von einem unparteiischen Dritten ausgestellt wird, können Sie sicher sein, dass Ihr Produkt dem Industriestandard entspricht – das gibt den Kunden Vertrauen in ihren Kauf. Eine Zertifizierung ist viel aussagekräftiger als die Erklärung des Herstellers allein!

Sie wollen ihr Unternehmensimage optimieren, indem Sie ihr Managementsystem zertifizieren lassen oder ein ISMS nach der DIN ISO/IEC 27001 aufbauen?

Vorteile einer Zertifizierung ihres ISMS nach ISO/IEC 27001

Kunden können sich sicher fühlen, wenn ein Unternehmen offiziell zertifiziert ist, da eine unabhängige dritte Partei überprüft hat, dass ihre IT-Sicherheitsanforderungen erfüllt und eingehalten werden. Selbsterklärungen können diesen Seelenfrieden einfach nicht garantieren. Eine Zertifizierung bietet die Sicherheit, die Kunden brauchen, um auf die Fähigkeit eines Unternehmens zu vertrauen, sie vor Cyber-Bedrohungen zu schützen.

Organisationen können ihren Wettbewerbsvorteil verbessern, indem sie sich für Informationssicherheits-Managementsysteme zertifizieren lassen. Eine Zertifizierung schützt Unternehmen vor rechtlichen und finanziellen Risiken und gibt Kunden aufgrund der Datenschutzbestimmungen ein gutes Gefühl. Durch die Durchführung interner Audits können Unternehmen außerdem potenzielle Verbesserungsbereiche identifizieren, sodass sie beim Schutz sensibler Daten immer einen Schritt voraus sind.

Weiterhin kann ein robustes und aktuelles System zur Verwaltung der Informationssicherheit potenzielle Schwachstellen schnell erkennen und so dazu beitragen, Risiken zu minimieren.

Warum Sie mit uns arbeiten sollten

Vorteile eines ISO 27001 Zertifikats

Wenn Unternehmen Ressourcen in die Zertifizierung von Informationssicherheits-Managementsystemen (ISMS) investieren, können sie von einer Reihe lohnender Vorteile profitieren.

Dazu gehören die Fähigkeit:

  • Risiken & Bedrohungen schnell zu erkennen und IT-Systeme präventiv zu schützen (IT-Grundschutz)
  • verbesserte Sicherheitspraktiken, verbesserte Informationssicherheitsprozesse
  • und Richtlinien
  • Schutz der Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit vertraulicher Daten und der Sorgfaltspflicht im Umgang mit vertraulichen Daten
  • verbesserte organisatorische Compliance-Standards, die externe Vorschriften und Gesetze einbeziehen
  • minimierte geschäftliche Haftungen durch erhöhte öffentliche Vertrauenswürdigkeit bei den Interessengruppen
  • gesteigerte Mitarbeiter-Awareness.

In vier Schritten zum Geschäftserfolg

Analyse

Zur Umsetzung eines Informationssicherheits-Managementsystems werden mehrere Aspekte ausgearbeitet. Darunter fällt zunächst die Festlegung des Geltungsbereichs und die Auswahl des Standard-Rahmenwerks (DIN ISO 27001, BSI IT-Grundschutz). Aufbauend werden die Rahmenbedingungen ermittelt; als Instrument wenden wir ein Risikomanagement zur Analyse von potenziellen Schwachstellen an (Gap Analyse/Internes Audit). 

Lösung

Nachdem die notwendigen IT-Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz gegen die erkannten Risiken identifiziert wurden, wird ein Plan zur Realisierung dieser Maßnahmen ausgearbeitet. Dieser Phasenprozess beinhaltet alle kurz-, mittel- und langfristigen Handlungen, welche zur Umsetzung der ausgewählten Sicherheitsmaßnahmen und zur Erreichung des gewünschten ISMS Reifegrades notwendig sind. Neben den technischen Faktoren, werden organisatorische, personelle und infrastrukturelle Aspekte berücksichtigt.

Launch

In dieser Phase implementieren wir die IT-Sicherheitsmaßnahmen gemeinsam mit Ihnen. Sowohl organisatorische & prozessual, als auch technisch verfügen wie über die Expertise und Erfahrung, um Sie bestens zu unterstützen. Im Anschluss erfolgt die Zertifizierung durch eine Zertifizierungsstelle wie TüV, Dekra etc.

Monitoring

Nach der Umsetzung der im IT-Sicherheitskonzept ausgewählten Maßnahmen, erfolgt das Monitoring im laufenden Betrieb, um das erreichte IT-Sicherheitsniveau aufrechterhalten bzw. zu verbessern im Sinne eines Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (kurz KVP). Dazu zählt insbesondere die regelmäßige Kontrolle der eingesetzten Sicherheitsmaßnahmen. Basierend auf etablierten Kennzahlen (KPIs) können weitere Evaluationen durchgeführt werden, wie zum Beispiel die Verbesserung von anfälligen Schwachstellen oder neu auftretende Gaps.

Ziele

Profitieren Sie von unserer Zusammenarbeit

Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationen in ihrem Unternehmen gewährleisten.

Sicherheitslösung so zu in die Betriebsstrukturen integrieren, dass sie den Betriebsalltag nicht beeinträchtigen und die Geschäftsziele unterstützen.

Für das Management transparente und klare ISMS-Strukturen schaffen, die einen echten Mehrwert im Verhältnis zum Aufwand bringen.

Ihre Ansprechpartner in Fragen der Informationssicherheit

Ob CISO, CIO, IT-Leiter, IT-Manager, IT-Sicherheit unsere Experten haben langjährige Erfahrungen aus der Praxis und sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen die für Sie passende Lösung erhält.

Dr. Michael Gorski Consulting GmbH Team

Als Experten für Informationssicherheit und
die ISO 27001 sind wir an Ihrer Seite.
Kontaktieren Sie uns.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Mehr über ISMS hier in unseren Videos

ISMS Was ist das? (Information Security Management System)

ISO 27001 und Security Monitoring (So erfüllt Ihr SOC die ISO 27001)

ISO 27001 und Security Monitoring (So erfüllt Ihr SOC die ISO 27001)

Häufig gestellte Fragen

zum Thema Zertifizierung Ihres ISMS nach ISO 27001


Um die ISO 27001-Zertifizierung zu erreichen, muss ein Unternehmen zunächst ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) einführen, das die Anforderungen der entsprechenden Norm erfüllt. Kleinere Unternehmen können externe professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um ihr ISMS aufzubauen und eine solide Grundlage für die Zertifizierung zu schaffen; anschließend sollte ein internes Audit durchgeführt werden, um die Wirksamkeit des Systems zu überprüfen. Schließlich müssen Unternehmen unter verschiedenen zertifizierten Stellen wählen und dabei die Kosten und Preise vergleichen, bevor sie sich für eine entscheiden und die Vorbereitungen für einen umfassenden Zertifizierungsprozess treffen.

Bevor Sie mit der ISO 27001-Zertifizierung beginnen, ist es wichtig, ein Vorgespräch mit dem von Ihnen gewählten Zertifizierer zu führen. Nachdem Sie sich für einen Anbieter entschieden und einen Antrag zur Prüfung eingereicht haben, können Sie die Zertifizierung in Angriff nehmen!

Starten Sie Ihre Zertifizierungsreise und entdecken Sie die Vorteile eines Vor-Audits (Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blog-Artikel “Die Gap-Analyse im Rahmen der ISO 27001″). Es ist eine freiwillige Aufgabe bei der ISMS-Zertifizierung und bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Hilfe eines externen Experten oder Beraters sorgfältig zu prüfen, ob Sie die Anforderungen der ISO 27001 bereits erfüllen. Klären Sie durch diesen Bewertungsprozess alle Unstimmigkeiten und optimieren Sie gleichzeitig Ihre Dokumentation, bevor Sie fortfahren – wir unterstützen Sie gerne bei der Durchführung interner Audits in Form von Workshops zur Feststellung von Gaps und zur Konzeptionalisierung von Maßnahmen zur Erreichung eines Zertifikats. Kontaktieren Sie uns noch heute.

Der Weg zur ISO IEC 27001:2019-Zertifizierung beginnt mit einem umfassenden Audit, das von einem unabhängigen Prüfer durchgeführt wird. Es handelt sich um einen zweistufigen Prozess. In der ersten Phase wird die Leistung Ihres Systems bewertet, während sich die zweite Phase auf die Bestätigung der Einhaltung der festgelegten Standards konzentriert. Es wird empfohlen, beide Phasen innerhalb von drei Monaten durchzuführen, um eine maximale Effizienz und Genauigkeit der Zertifizierungsergebnisse zu erreichen.

Das Zertifizierungsaudit Step 1

Um die Einhaltung der Informationssicherheitsstandards durch die Organisation zu bewerten, beginnt ein Audit mit einer detaillierten Prüfung der begleitenden Dokumentation. Nach dieser Dokumentenprüfung und dem Verständnis der standortspezifischen Parameter innerhalb des ISMS-Rahmens werden alle Abweichungen von den Anforderungen von unserem Zertifizierungsauditor identifiziert. Diese Abweichungen werden ausführlich besprochen, bevor weitere Maßnahmen ergriffen werden; kleinere Probleme können oft schon vor Beginn des Zertifizierungsaudits der Stufe II behoben werden.

Sollten während des Zertifizierungsaudits wesentliche Abweichungen auftreten, die zu einer unrealistischen Einschätzung des Erfolgs der ISMS-Zertifizierung führen, behalten sich die Auditoren das Recht vor, das Verfahren abzubrechen. Um sicherzustellen, dass die Bereitschaft für Stufe II vor deren Beginn erreicht wird, findet ein umfassender Bewertungsprozess in Übereinstimmung mit Stufe I statt – einschließlich Überprüfungen der Dokumentation des Managementsystems und der standortspezifischen Bedingungen; dabei werden die in dieser Phase erforderlichen relevanten Informationen gesammelt.

Das Zertifizierungsaudit Step 2

Sobald der Prüfer bestätigt hat, dass Ihr ISMS-System auf das zweite Zertifizierungsaudit vorbereitet ist, wird er die Wirksamkeit beurteilen, indem er überprüft, wie gut es die vorgegebenen Kriterien erfüllt. Dieser Prozess umfasst Interviews mit Mitarbeitern und Besuche vor Ort, um die Einhaltung der Kriterien sicherzustellen. Darüber hinaus können Sie im Vergleich zu Stufe I eine gründlichere Überprüfung der Dokumente erwarten – und anschließend einen offiziellen Bericht, der die Ergebnisse dieser Auditstufe zusammenfasst.

 


Sollte unser Auditor bei der Durchführung der ISO 27001-Zertifizierung Nichtkonformitäten in Ihrem System feststellen, wird er Ihnen dies in einem Abschlussgespräch mitteilen. Unsere erfahrenen ISO27001 Experten können eine Analyse der festgestellten Probleme erstellen und Ihnen Ratschläge zu deren Behebung geben. Danach liegt es an Ihnen, die Ursachen zu analysieren und entsprechende Korrekturmaßnahmen durchzuführen.


Sobald die Korrekturmaßnahmen erfolgreich umgesetzt wurden, ist ein zusätzlicher Nachaudit-Schritt erforderlich, um deren Wirksamkeit und Genauigkeit zu überprüfen. Dieses Audit konzentriert sich ausschließlich auf diese Korrekturen; andere Aspekte des Managementsystems werden nicht noch einmal untersucht – stellt der Auditor, während des Zertifierungsaudits keine Abweichungen fest, entfällt der Schritt. Diese zusätzliche Schritt erhöht natürlich die Kosten der Zertifizierung.

Sobald Ihr Informationssicherheits-Managementsystem den Standards entspricht, wird die Zertifizierung von einer benannten Stelle erteilt. Dieses Anerkennungszertifikat wird mit dem Namen einer Person versehen und ist ab dem Ausstellungsdatum drei Jahre lang gültig.

Nach der Erstzertifizierung erfolg einmalig nach einem Jahr bereits ein Kontrollaudit.


Ein ISMS-Zertifikat ist nur der Anfang einer erfolgreichen Reise mit einem Managementsystem. Um mit den Standards auf dem Laufenden zu bleiben, ist es wichtig, ein jährliches Überwachungsaudit durchzuführen und bei Abweichungen Korrekturmaßnahmen zu ergreifen – damit die Rezertifizierung Ihres Systems reibungslos verläuft!


Von der Systemzertifizierung bis hin zu einer Vielzahl von Anwendungen ist die Zertifizierung von Prozessen und Personen in einem Unternehmen von größter Bedeutung. Vor diesem Hintergrund werfen wir einen Blick auf die Bereiche, die von solchen Initiativen für mehr Sicherheit und Optimierung profitieren können:

Systemaudit/ Systemzertifizierung

Systemzertifizierungen sind wichtig, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen die Anforderungen verschiedener branchenspezifischer Normen erfüllt. Beispiele hierfür sind die ISO 27001, die sich auf das Informationssicherheitsmanagement konzentriert, während andere wie die ISO 9001 sich mehr auf die Qualitätssicherung oder das Umwelt- und Energiemanagement (ISO 14001 & 9001; 50001) konzentrieren. Diese Systemzertifikate demonstrieren ein Engagement für Spitzenleistungen, das Unternehmen dabei helfen kann, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und in ihrem Bereich wettbewerbsfähig zu bleiben.

Personalzertifizierung

Der Erwerb eines Personalzertifikats in DIN ISO IEC 27001:2013 ist ein unschätzbarer Weg, um seine Kompetenz zu demonstrieren. Nach Absolvierung der entsprechenden Schulung und Prüfung können Einzelpersonen nachweisen, dass sie über die für die Durchführung erfolgreicher Audits erforderliche technische Eignung verfügen.

Produktzertifizierung

Die Zertifizierung eines Produkts durch eine unabhängige Stelle nach gründlichen Tests und Bewertungen ist wichtig, um sicherzustellen, dass es den höchsten Qualitätsstandards entspricht. Die Zertifizierung gibt sowohl Kunden als auch Unternehmen, die ihre hochwertigen Produkte oder Dienstleistungen selbstbewusst präsentieren möchten, Gewissheit.