Datenschutz Beratung Leverkusen

Ihre Experten für Datenschutz

Kompetenter, ganzheitlicher und praxisnaher Datenschutz für Sie. Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung mit einem unserer Datenschutzexperten. Erhalten Sie genau die Beratung, die Sie benötigen!

02173 - 999 871 0

Sie erreichen uns über das Kontaktformular, telefonisch oder per E-Mail.

Beratung Datenschutz Leverkusen

Kontakt zu unseren Datenschutzexperten!

*Mit Absenden des Kontaktformulars stimmst Du unseren Datenschutzbedingungen zu.

Ihre Ansprechpartner in Fragen rund um Datenschutz Leverkusen

Ob CISO, CIO, IT-Leiter, IT-Manager, IT-Sicherheit unsere IT-Sicherheits Berater haben langjährige Erfahrungen aus der Praxis und sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen die für Sie passende Lösung erhält.

Dr. Michael Gorski Consulting GmbH Team

Der Unterschied unserer Datenschutz Beratung zu anderen Beratungen

Herstellerunabhängige, individuelle Lösungskonzepte

zertifizierte Experten für IT Security

Kostenlose Erstaberatung

Wir arbeiten mit Leidenschaft und partnerschaftlich

Datenschutz in Leverkusen

Leistungen

Externer Datenschutzbeauftragter
  • Offizielle Bestellung zum externen DSB
  • Beratung in allen Belangen der DSGVO
  • Individuelle Kommunikation mit Dritten wie zum Beispiel Datenschutzbehörden
 
Datenschutzberatung
  • Datenschutzbestandsaufnahmen mit Datenschutzbericht
  • Datenschutzmanagementsystem einführen
  • Datenschutz Maßnahmenkataloge mit Handlungsempfehlungen und Priorisierungen
  • Technisch und organisatorische Maßnahmen (TOM)
  • Gestaltung datenschutzkonformer Unternehmensprozesse nach gesetzlichen Vorgaben
  • Datenschutzfolgeabschätzungen
  • Bearbeitung von Betroffenenanfragen
  • Jährliche Datenschutzaudits mit Auditbericht und Maßnahmenkatalogen
  • Checklisten und Vorlagen z.B.:

Auftragsverarbeitungsverträge
Home-Office Richtlinien
Datenschutzrichtlinien
Verpflichtungserklärung für Mitarbeiter
Verpflichtungserklärung für Administratoren
Informationsschreiben für Betroffene.

 
Datenschutz Dokumentation
  • Verfahrensverzeichnisse
  • Vorgabedokumente/ Policies
  • Verschwiegenheitsverpflichtungen
  • Individuelle Datenschutzerklärungen.
 
Datenschutz Zertifizierung nach ISO 27701
  • Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems nach ISO 27701
  • Integration in bestehende Managementsysteme nach ISO 27001
  • Vorbereitung und Begleitung einer Zertifizierung
 
Datenschutz Website-Check
  • Website-Check zur Bereinigung der eigenen Website vor Datenschutzschwachstellen
  • DS-konformer Cookie-Banner
 
Datenschutz Schulungen
  • Awareness Schulungen für Mitarbeitende und Führungskräfte

Kostenlose Erstberatung

Unsere Experten beraten Sie gerne zu weiterführenden Fragen im Datenschutz und finden die passende Lösung für Ihr Unternehmen.
Wir sind in Leverkusen, Deutschland und Europa tätig und unterstützen Sie.

Häufig gestellte Fragen

zum Thema Datenschutz Beratung Leverkusen

Externe Datenschutzbeauftragte bringen umfangreiche Erfahrungen mit, so dass sie unvoreingenommene Meinungen und Lösungen anbieten können. Da sie weder durch Kündigungsschutz noch Betriebsratsmitbestimmung beeinflusst sind, bleibt ihre Objektivität unangetastet.

Viele Unternehmen müssen einen Datenschutzbeauftragten ernennen, um die Einhaltung der neuesten Vorschriften zur Verarbeitung personenbezogener und sensibler Daten zu gewährleisten. Ganz gleich, ob die Ernennung Pflicht ist oder einfach nur empfohlen wird, diese Person stellt sicher, dass alle relevanten Prozesse in einem Unternehmen – unabhängig von der Größe – auf dem neuesten Stand sind und den Vorschriften entsprechen.

Von automatisierten Systemen, die große Mengen an Daten verarbeiten, bis hin zu den Datenschutzverpflichtungen für Krankenakten: Die Ernennung eines Datenschutzbeauftragten ist von unschätzbarem Wert, wenn es um die langfristige Sicherheit eines Unternehmens geht.

Ja, die Ernennung eines DS-Beauftragten ergibt sich aus Artikel 27 DSGVO und betrifft in der Regel jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet. Dies ist bereits dann der Fall, sobald ein Unternehmen z.B. Mitarbeitende einstellt.

Schriftlich durch die Geschäftsführung. Achtung: Die Verantwortung für den korrekten Datenschutz liegt und bleibt immer bei der Geschäftsführung!

Zum einen stärkt ein gutes Datenschutzmanagementsystem die Rechte der Mitarbeiter und macht sie als Arbeitgeber attraktiv. Zum anderen verhindert es ganz einfach große Schäden, die durch Strafen entstehen können, wenn Sie nicht korrekt nach den DSGVO Vorgaben Daten verarbeiten. Die Kontrollen hierzu werden immer engmaschiger und kleine wie große Unternehmen bleiben davon nicht verschont.

Die Kosten eines unzureichenden Datenschutz gehen über die finanziellen Aspekte hinaus; sie können das Vertrauen von Kunden, Mitarbeitern und Partnern in ein Unternehmen untergraben. Diejenigen, die den Datenschutz ihrer Stakeholder in den Vordergrund stellen, zeigen ihr Engagement für verantwortungsvolle Praktiken, die das Vertrauen stärken.

Unser Team aus sehr erfahrenen Datenschutz Beratern führt eine Vor-Ort-Prüfung durch, um die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen in Ihrem Unternehmen im Hinblick auf die Allgemeine Datenschutzverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und andere einschlägige Vorschriften gründlich zu analysieren.

Wir untersuchen sorgfältig interne Strukturen wie Vereinbarungen mit Dienstleistern sowie alle vorhandenen Dokumente und Website-Inhalte, die sich auf die Datenschutzstandards beziehen. Der daraus resultierende Datenschutz Audit Bericht dient uns dann als Grundlage für die Formulierung umsetzbarer Lösungen, die die während unseres Audits festgestellten Schwachstellen effektiv beheben.

Der Umfang und die Häufigkeit von Datenschutzschulungen (organisatorische Maßnahmen nach Art. 32 DSGVO) hängen von der Größe und Komplexität Ihres Unternehmens ab. Im Allgemeinen sollten alle Mitarbeiter mindestens einmal im Jahr eine Art von Datenschutzschulung erhalten. Dabei werden diese für Datenschutz und Datensicherheit sensibilisiert. Für Mitarbeiter, die häufiger mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen (z. B. IT-Mitarbeiter oder Kundendienstmitarbeiter), können häufigere Schulungen erforderlich sein. Unsere Berater werden mit Ihnen zusammenarbeiten um den für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Schulungsplan und -inhalt zu ermitteln.

Unsere Datenschutzschulungen decken eine Vielzahl von Themen ab, darunter: GDPR-Grundsätze, Informationssicherheit, Sicherheitsprotokolle, Meldung von und Reaktion auf Datenschutzvorfälle, Verständnis für personenbezogene Daten und deren Verwendung, Schutz von Daten am Arbeitsplatz und der richtige Umgang mit Daten. Darüber hinaus können wir unsere Schulungen auf Ihre speziellen Bedürfnisse zuschneiden.

Ein Datenschutzmanagementsystem (DSMS) ist eine umfassende Lösung für die Erfassung, Auswertung und Umsetzung von Datenschutzmaßnahmen. Es hilft, einen Überblick über die zahlreichen Vorschriften zu erhalten, die zu beachten sind, um die Einhaltung der Datenschutzgesetze zu gewährleisten. So kann sichergestellt werden, dass alle rechtlichen Anforderungen erfüllt und Risiken schnell und einfach erkannt werden können.

Das DSMS unterstützt auch die internen Prozesse des Compliance-Managements, des Risikomanagements und der IT-Sicherheit. Es ist auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten und ermöglicht die Überwachung von Datenschutzmaßnahmen, die Nachvollziehbarkeit von Änderungen und den Nachweis im Falle eines Audits.

Das DSMS umfasst auch eine Reihe von Berichtsfunktionen, die detaillierte Informationen über den Datenschutzstatus liefern und Maßnahmen. Dies ermöglicht es sowohl der Geschäftsleitung als auch den Mitarbeitern, mögliche Verstöße oder Risiken schnell zu erkennen und bei Bedarf Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Unsere Blog-Beiträge

In unserem Blog berichten wir von aktuellen Neuigkeiten bis hin zu wertvollen Informationen rund um BCM, Datenschutz und IT-Sicherheit.

KRITIS-Zertifizierung nach dem BSI-Gesetzes

KRITIS-Zertifizierung nach dem BSI-Gesetzes

In Deutschland gibt es seit April 2017 das BSI-Gesetz, welches Unternehmen zur Zertifizierung nach dem Krisenmanagement-System KRITIS verpflichtet....

by Dr. Michael GorskiNovember 9, 2022
Mehr lesen
ISO 27001: Die internationale Norm für Informationssicherheit

ISO 27001: Die internationale Norm für Informationssicherheit

ISO 27001 ist ein internationaler Informationssicherheitsstandard, der Best Practices für Organisationen zum Schutz ihrer vertraulichen Daten umreißt. Der...

by Dr. Michael GorskiAugust 3, 2022
Mehr lesen
Business Continuity Management (BCM): Definition, Risiken und Schutzmaßnahmen

Business Continuity Management (BCM): Definition, Risiken und Schutzmaßnahmen

Was ist Business Continuity Management (BCM)? BCM ist der Prozess zur Erstellung eines Plans, um sicherzustellen, dass wesentliche...

by Dr. Michael GorskiJuli 28, 2022
Mehr lesen
Entwicklung eines IT-Notfallplans nach ISO 27001

Entwicklung eines IT-Notfallplans nach ISO 27001

IT-Notfallpläne sind bedeutend, um kritische Geschäftsprozesse bei Krisen und Notfällen fortführen zu können. Ein Notfallhandbuch sollte alle Dokumente...

by Dr. Michael GorskiDezember 6, 2022
Mehr lesen
Schwachstellenmanagement: Erkennen, Bewerten und Behandeln von Sicherheitslücken

Schwachstellenmanagement: Erkennen, Bewerten und Behandeln von Sicherheitslücken

Alle Unternehmen müssen Sicherheitsrisiken und Schwachstellen managen. Der Schlüssel liegt darin, potenzielle Schwachstellen zu identifizieren und zu bewerten,...

by Dr. Michael GorskiJuli 25, 2022
Mehr lesen
Was ist das Least-Privilege-Prinzip und warum ist es wichtig?

Was ist das Least-Privilege-Prinzip und warum ist es wichtig?

In der heutigen Geschäftswelt müssen Unternehmen ihre Netzwerke und Systeme gegen eine Vielzahl von Bedrohungen absichern. Eine Möglichkeit,...

by Dr. Michael GorskiDezember 1, 2022
Mehr lesen